Es ist geschafft …,

 - Allgemein, Wein

aber leider müssen wir uns schon bald vom „goldenen Oktober“ verabschieden.

Wettertechnisch hatten wir dieses Jahr wirklich so viel Glück und ich bin aus dem Staunen über die Schönheit der Natur gar nicht heraus gekommen. Der strahlend blaue Himmel und die leuchtenden Farben der Herbstblätter an den Rebstöcken haben jeden Tag während der Ernte zu einem besonderen werden lassen.

Die letzten Trauben sind nun gelesen, der Most in den Fässern und die Gärung hat begonnen. Für Weiß- und Rotweine ist die Weiterverarbeitung unterschiedlich:

Die weißen Trauben werden erst gepresst und dann vergoren. Beim Rotwein werden auch die Schalen mit vergoren, damit der Farbstoff, der sich hauptsächlich in den Schalen befindet, in die Flüssigkeit abgegeben wird.

Nach der Gärung müssen die Weine einige Monate reifen und diese Phase nennt man „Ausbau“.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie der Kellermeister durch die sogenannte Schönung, den Geschmack des Weins beeinflussen kann.

Und es gibt unterschiedliche Methoden den Wein zu breiten, im Edelstahltank oder im Holzfass. Je nach Sorte dauert dies bis zur Fertigstellung mehrere Wochen und bei komplexeren Rotweinen sogar mehrere Jahre.

Da bei uns an der Nahe dieses Jahr die Ernte so früh begonnen hat, rechnen wir mit den ersten 2018er Füllungen ab Februar nächsten Jahres.

Auf das Ergebnis sind wir sehr gespannt und bis dahin laufen die Vertriebsaktivitäten auf Hochtouren.

Es grüßt Euch herzlich
Eure Michaela Schlink

Letzte Blogbeiträge