Weinwissen für Weinladies

Praktische Tipps

Wohltemperiertes Weinvergnügen

Für den optimalen Weingenuss ist die richtige Serviertemperatur von entscheidender Bedeutung: Ist der Wein zu kalt, entfaltet er seine Aromen nicht vollständig, stattdessen treten Alkohol und Säure stärker in den Vordergrund. Wird ein Wein zu warm serviert, können Frucht und Säure nicht mehr objektiv empfunden werden. Da sich ein Wein im Glas mit der Zeit von selbst erwärmt, wählt man daher im Zweifel lieber eine niedrige Temperatur.

Optimale Trinktemperaturen

Leichte Weißweine: 11-13°C
Edle, komplexe Weißweine: 10-11°C
Roséweine: 11-13°C
Leichte Rotweine: 13-15°C
Komplexe Rotweine: ca. 16°C

Das passende Glas

Die Auswahl des passenden Glases spielt eine entscheidende Rolle für den optimalen Genuss. Grundsätzlich sollte man farblose, durchsichtige und dünnwandige Gläser wählen. Der Stiel des Glases muss lang genug sein, damit die Hand nicht mit dem Kelch in Berührung kommt und dadurch den Wein erwärmt. Je größer der Glaskelch und je dünnwandiger das Glas, desto besser können sich Aromen und Geschmack entfalten.

Für unsere LADIES CHOICE Weine empfehlen wir folgende Glasform, die für den Weiß- und den Rotwein genommen werden kann:

Lady_Coice_Party_Weiss3700_web

Damit der Wein sein ganzes Aroma entfalten kann, werden die Gläser ca. 1/3 gefüllt.

Wie lange ist geöffneter Wein genießbar?

Eine angebrochene Flasche Wein sollte innerhalb der nächsten drei Tage aufgebraucht sein. Um zu verhindern, dass sich die Aromen rasch verflüchtigen und Fremdgerüche eindringen, sollten die Flaschen, die nicht vollständig geleert wurden, gut verschlossen und gut gekühlt aufbewahrt werden. Der Schraubverschluss auf unserem Wein ermöglicht dies optimal.

Quelle: „Basiswissen Wein“ hrsg. von Naumann & Göbel Verlagsgesellschaft mbH